Die richtige Heizung für mehr Lebensqualität

Der Gedanke der Lebensqualität und der Gesundheit im Wohnbereich sollte viel stärker in das Bewusstsein treten und auch bei der Wahl der Heizung Prioritäten setzen.

Schon in den 1970-er Jahren hat Dipl.-Ing. Alfred Eisenschink mit seinem Buch “Falsch geheizt ist halb gestorben” zu diesem Thema Aufsehen erregt. Und seine Abhandlung behält seitdem seine Gültigkeit: Aus zwei Gründen:

1. “Der Mensch und seine gesundheitlichen Bedürfnisse haben sich nicht geändert.”

2. “Es werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht.”

Heute wird durch eine Konvektionsheizung Luft aufgeheizt, umgewälzt, mit Staub, Milben, Schimmelsporen und Bakterien geschwängert, befeuchtet und belastet. Durch fragwürdige Dämmung wird versucht, diese Luft einzusperren.
Der menschliche Organismus verlangt jedoch trockene und kühle Atemluft. Durch Jahrtausende hat sich der naturgebundene Mensch danach gerichtet.

Wir handeln mittlerweile der Natur zuwider: Unsere Lungen vertragen keinen Staub.

Seit Jahren jedoch legen wir in unseren Wohnungen und Häusern Staubwolken an, halten sie mit viel technischem, teuren Aufwand in Schwebe, befeuchten sie und atmen diese Substanz ein.
Den rasanten Anstieg von chronischen Leiden wie Asthma und Allergien bis hin zum Lungenkrebs leugnen wir in diesem Zusammenhang hartnäckig, weil die Ursache nicht über Nacht wirkt, sondern erst nach 15 bis 30 Jahren.
Kaum jemand weiß von diesen Gefahren: Nur ein sehr geringer Teil der Bundesbürger glaubt, dass die Luftqualität in ihren Wohnräumen schlecht sei und krank machen kann.

Ist dieser Menschheit zu helfen? - JA! -

Eine humane Heiztechnik kostet nicht mehr, meistens sogar weniger, als die althergebrachte. Sie ist gesund, umweltfreundlich und wirtschaftlich (Jedenfalls für den Nutzer). Man muss sie nur einmal begriffen haben, d. h., es ist keine Frage wie sehr man daran glaubt, sondern ob man den Ablauf der naturgesetzlichen Vorgänge versteht.

Die wichtigste Botschaft jedoch ist, ein Gespür für Fehler in der heute verwendeten, teuren Technik und deren Auswirkungen auf die Umwelt und Gesundheit zu bekommen.
Nicht ein Wärmezähler soll bestimmte Mengen ausweisen, sondern die Menschen sollen sich wohlfühlen.

(Diese Auszüge stammen aus dem Fachbuch “Falsch geheizt ist halb gestorben von Dipl.Ing. Alfred Eisenschink)

Mehr Infos zu natürlicher Heizwärme: http://ekz-rm.de